Kommunikation mit schwerstbehinderten Kindern: Rituale und erste Zeichen

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Kommunikation mit schwerstbehinderten Kindern: Rituale und erste Zeichen

25. Oktober 2017

120€

Kinder mit schwerster oder mehrfacher Behinderung, die eine kommunikative Absicht noch nicht eindeutig und zielgerichtet vermitteln können, benötigen zunächst grundlegende Erfahrungen der Selbstwirksamkeit im Austausch mit anderen Menschen. Hierfür vermittelt diese Fortbildung Grundlagen zu Theorie und Praxis und veranschaulicht diese durch Videobeispiele.

Diese Fortbildung richtet sich an Betreuer und Betreuerinnen von Kindern und Jugendlichen mit schwerster oder mehrfacher Beeinträchtigung, die noch nicht intentional kommunizieren und für die die Ebene eines Symbol- oder Sprachverständnisses oft (noch) zu komplex ist.

Die Erfahrung der Intentionalität, d. h. die Erfahrung, wie Kommunikation „funktioniert“, bedarf dabei zunächst keiner Hilfsmittel. Wichtig sind die Anpassungsleistung der Bezugspersonen an die individuellen, spezifischen Voraussetzungen des Kindes sowie Kenntnisse zu den Prinzipien der Dialoggestaltung in der frühen Interaktion mit körpersprachlichen Mitteln. Auch der Aufbau von Erwartungen durch die Ritualisierung von Handlungsabläufen und ein Angebot entsprechender „Formate“ zur Erfahrung von Selbstwirksamkeit in Spiel- und Alltagssituationen sind bedeutsam. Theoriebezüge zur Praxis liegen in den Meilensteinen der Kommunikationsentwicklung in der vorsprachlichen Phase der Entwicklung.

Die Fortbildung vermittelt Grundlagen zu Theorie und Praxis und veranschaulicht diese durch Videobeispiele.

 

Informationen zu unserer Referentin:

Dipl. Päd. Birgit Hennig arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Die Referentin hat langjährige Erfahrung in der praktischen Arbeit mit schwerstbehinderten Kindern; 2009 wurde eine ihrer Publikationen dazu mit dem Förderpreis der Stiftung Leben Pur zum Thema „Kommunikation bei Menschen mit schwersten Behinderungen“ ausgezeichnet. Ein weiterer Forschungs- und Arbeitsschwerpunkt ist die Unterstützte Kommunikation bei Menschen mit erworbenen und neurodegenerativen Erkrankungen im Kindes- und Erwachsenenalter.

 

Therapeuten erhalten für die Teilnahme an dieser Fortbildung 8 Fortbildungspunkte.

 

Ihre Anmeldung nehmen Sie bitte unten auf der Seite online vor. Sie erhalten sodann eine Bestellbestätigung sowie online eine Rechnung übersandt. Dies geschieht zeitnah – bitte schauen Sie bei Ausbleiben der Rechnung in Ihren SPAM-Filter. Sollte die Rechnung trotzdem nicht erhalten, kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular auf unserer Website.
Stornierungsbedingungen:

Bis 4 Wochen vor Kursbeginn ist eine Stornierung kostenfrei.
Bei weniger als 4 Wochen vor Kursbeginn sind 50% der Teilnahmegebühr zu entrichten.
Bei weniger als 2 Wochen vor Kursbeginn sind 100% der Teilnahmegebühr zu entrichten.

 

Anmeldung für Studierende:

Studierende mit Immatrikulationsbescheinigung erhalten einen Rabatt 50 % auf die Fortbildungsgebühr zzgl. 25€ für das Zertifikat, das auf Wunsch ausgestellt wird.
Bitte melden Sie sich über dieses spezielle Kontaktformular für die Fortbildung an. Sie erhalten daraufhin eine Rechnung und überweisen den Rechnungsbetrag innerhalb von längstens 8 Tagen auf das angegebene Konto. Bitte mailen Sie uns zusätzlich eine Kopie Ihrer Immatrikulationsbescheinigung über office@mezuk.de zu.

Details

Datum:
25. Oktober 2017
Zeit:
9:00 - 16:30
Fortbildungskosten:
120€
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , , , , , , ,

Veranstalter

Methodenzentrum Unterstützte Kommunikation gUG (haftungsbeschränkt)
Telefon:
0441-36112635
E-Mail:
fortbildung@mezuk.de
Webseite:
http://mezuk.em.de-web.cc

Veranstaltungsort

PFL Kulturzentrum, Peterstraße 3, 26121 Oldenburg
Peterstraße 3
Oldenburg, Niedersachsen 26121 Deutschland
+ Google Karte

Teilnehmer

9 Personen nehmen an Kommunikation mit schwerstbehinderten Kindern: Rituale und erste Zeichen teil

  • Ursula Sanken
  • Britta Hilljegerdes
  • Lebenshilfe gGmbH
  • Marcus Grützmann
  • Ann-Katrin Starker
  • Annette Bethge

Tickets

19 verfügbar
Birgit Hennig: Rituale und erste Zeichen120,00Veranstaltungsangebot vom Methodenzentrum Unterstützte Kommunikation gUG (haftungsbeschränkt) am 25. Oktober 2017, 9:00 - 16:30 Uhr im PFL Kulturzentrum, Oldenburg

Bitte füllen sie alle Pflichtfelder aus