UK bei schwerster Behinderung: Übergänge im Alltag bewusst gestalten

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

UK bei schwerster Behinderung: Übergänge im Alltag bewusst gestalten

29. November 2018

130€

„Huch, was passiert denn hier mit mir?“
Übergänge für Schwerstbehinderte in Alltagssituationen unter dem Aspekt der Kommunikation bewusst gestalten

Orientierung ist ein wichtiges Grundbedürfnis aller Menschen, die sich auf der Grundlage von wiederkehrenden Situationen und vorhersehbaren Abläufen entwickelt. Wir erfassen auf dieser Grundlage eine Situation i.d.R. „auf einen Blick“, schaffen ohne Irritation den Übergang von einer zur nächsten Handlung und können uns ebenso problemlos auf verschiedene Gesprächspartner einstellen.

Für Menschen mit schwerster Behinderung ist dieser problemlose Übergang jedoch nicht möglich. Dieser Personenkreis braucht auch in alltäglichen Situationen wie im Morgenkreis, beim Frühstück oder bei einer kleinen Aktivität wesentlich mehr Zeit und spezifische Strukturierungshilfen, um beispielsweise zu erfassen

  • wer vor ihnen steht und sie anspricht
  • wo sie sich befinden
  • was in der Situation passiert und
  • was der nächste Schritt einer Handlung ist.

Erst die Sicherheit eines bekannten Ablaufs ermöglicht Teilhabe und kommunikatives Handeln, das heißt eine gezielte Einflussnahme auf das, was und wie etwas geschieht.

Am Beispiel von wiederkehrenden Alltagsmomenten, z.B. bei der Begrüßung, in der Pflege oder bei Situationsübergängen, soll im Workshop vor allen Dingen kommunikatives Handeln mit schwerstbehinderten Menschen unter dem Aspekt der Vorhersehbarkeit analyisert und kritisch reflektiert werden. Es werden Tipps zur systematischen Einführung von zusätzlichen Hinweiszeichen und -signalen gegeben. Schließlich wird aufgezeigt wie kommunikative Kompentenzen auf der Grundlage vorhersagbarer, ritualisierter Handlungsabläufe kleinschrittig erweitert und ausgebaut werden können. In besonderer Weise wird auf die Orientierungsunterstützung beim Vorliegen einer zusätzlichen Sinnesbeeinträchtigung (Sehen, Hör-Seh-Beeinträchtigung) eingegangen.

Der Workshop richtet sich an Bezugspersonen und professionelle Begleiter von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit schwerster Behinderung. Neben theoretischem Input und Praxisbeispielen der Dozentin können auch Fallbeispiele aus dem eigenen Arbeitsfeld im Austausch mit den anderen TeilnehmerInnen reflektiert und bearbeitet werden.

 

Informationen zur Referentin:

Dipl. Päd. Birgit Hennig arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Die Referentin hat langjährige Erfahrung in der praktischen Arbeit mit schwerstbehinderten Kindern; 2009 wurde eine ihrer Publikationen dazu mit dem Förderpreis der Stiftung Leben Pur zum Thema „Kommunikation bei Menschen mit schwersten Behinderungen“ ausgezeichnet. Ein weiterer Forschungs- und Arbeitsschwerpunkt ist die Unterstützte Kommunikation bei Menschen mit erworbenen und neurodegenerativen Erkrankungen im Kindes- und Erwachsenenalter.

 

 

Therapeuten erhalten für die Teilnahme an dieser Fortbildung 8 Fortbildungspunkte.

 

Ihre Anmeldung nehmen Sie bitte ganz unten auf der Seite online vor.
Sie erhalten sodann eine Bestellbestätigung sowie online eine Rechnung übersandt. Dies geschieht zeitnah innerhalb von wenigen Minuten – bitte schauen Sie bei Ausbleiben der Rechnung in Ihren SPAM-Filter. Sollten sie die Rechnung auch dort nicht finden, kontaktieren Sie uns bitte über dieses Kontaktformular.
Wichtig!
Ihre Anmeldung ist solange eine Reservierung, bis der Rechnungsbetrag auf unserem Konto verzeichnet werden konnte. Erst danach sind Sie verbindlich angemeldet. Sie erhalten innerhalb einer Woche eine automatische Bestätigung, auch hier schauen Sie bitte ab und zu in Ihren SPAM-Filter, sollte die Bestätigung nicht eingetroffen sein.
Stornierungsbedingungen:

Bis 4 Wochen vor Kursbeginn ist eine Stornierung kostenfrei.
Bei weniger als 4 Wochen vor Kursbeginn sind 50% der Teilnahmegebühr zu entrichten.
Bei weniger als 2 Wochen vor Kursbeginn sind 100% der Teilnahmegebühr zu entrichten.

 

Anmeldung für Studierende:

Studierende mit Immatrikulationsbescheinigung erhalten einen Rabatt von 50 % auf die Fortbildungsgebühr zzgl. 25€ für das Zertifikat, das auf Wunsch ausgestellt wird.
Bitte melden Sie sich über dieses spezielle Kontaktformular für die Fortbildung an. Sie erhalten daraufhin eine Rechnung und überweisen den Rechnungsbetrag innerhalb von längstens 8 Tagen auf das angegebene Konto. Bitte mailen Sie uns zusätzlich eine Kopie Ihrer Immatrikulationsbescheinigung über office@www.mezuk.org zu.

Details

Datum:
29. November 2018
Zeit:
9:00 - 16:30
Eintritt:
130€
Veranstaltungkategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , , , , , ,
Website:
www.mezuk.de

Veranstaltungsort

PFL Kulturzentrum, Peterstraße 3, 26121 Oldenburg
Peterstraße 3
Oldenburg, Niedersachsen 26121 Deutschland

Veranstalter

Methodenzentrum Unterstützte Kommunikation gUG (haftungsbeschränkt)
Telefon:
0441-36112635
E-Mail:
fortbildung@mezuk.de
Website:
https://www.mezuk.de/

Tickets

21 verfügbar
Rituale und erste Zeichen130,00Fortbildungsveranstaltung der MEZUK gUG

Bitte füllen sie alle Pflichtfelder aus